Ganzheitliche Gesundheit

Wann haben Sie zuletzt darüber nachgedacht, dass Ihr Körper keine durchgehend funktionierende Maschine ist, eine Krankheit nicht aus heiterem Himmel fällt, eine körperliche Störung nicht per Zufall angeflogen kommt, die drastisch steigende Zahl von Zivilisationskrankheiten keine allgemeine Zeiterscheinung ist, warum Ihre Magenschmerzen trotz Einnahme von Tabletten nicht aufhören oder weshalb bei Ihnen in gewissen Situationen häufig die gleichen körperlichen Symptome auftreten?

Der Mensch ist in seiner Gesamtheit, seiner einzigartigen Dreieinigkeit zu betrachten: Körper, Seele und Geist sind untrennbar miteinander verbunden.

Wie können die Seele und der Geist sich äussern, wenn etwas im Leben schiefläuft, der Beruf zu stressig oder sinnlos erscheint, Anerkennung fehlt, die Zukunft plan- und ziellos dem vermeintlichen Schicksal überlassen wird oder die eigenen Fähigkeiten und Schätze unentdeckt bleiben? Beide können sich nur über den Körper bemerkbar machen: er sendet Signale.

Hinter jeder krankhaften körperlichen Reaktion
steht eine Ursache!

Den Körper als Resonator verstehen lernen

Entscheidend ist es, den oder die Auslöser zu finden, die zu den körperlichen Symptomen geführt haben könnten. Das heisst, in Resonanz zum Leben und zum eigenen Körper gehen. Dem Körper intelligente Fragen stellen, die Körperantworten beobachten. Den so spannenden Dialog mit dem Unbewussten aufnehmen. Die Sprache der Seele verstehen lernen.

Die Assoziationen verschiedener Faktoren wie innere Bilder, Gefühle, Imaginationen, Träume, das Zusammenspiel der Körper-, Seelen- und Geistmeridiane, die Bedeutung der vier Lebenselemente, die Meridianaktivitäten im Tagesablauf, der Rhythmus der Zeitqualitäten sowie die Organfunktionen verhelfen dazu, Erkenntnisse und Klarheit über sich zu bekommen. Zusammen mit wirkungsvollen Messinstrumenten gibt der Körper konkrete Rückmeldungen.

Wie wäre es für Sie, zum Regisseur Ihres Lebens und Ihrer Gesundheit zu werden? Mit der Perspektive, körperlich, seelisch und geistig gesund zu sein?

  • Sie verstehen die wesentlichen Zusammenhänge von Körper, Seele und Geist und können Entscheidungen sicher treffen
  • Sie verfügen über eigene Möglichkeiten, die Lebensinformationen abrufen zu können
  • Sie kommunizieren mit Ihrem Körper und vertrauen ihm als Wegweiser
  • Sie entwickeln ein ausgeprägtes Körperbewusstsein und erkennen auftretende Signale, Körpererscheinungen und deren Hintergründe
  • Sie sind in der Lage, die Selbstheilungskräfte Ihres Körpers anzuregen
  • Sie haben Klarheit darüber, was Ihnen gut tut und sich stimmig anfühlt
  • Sie spüren und staunen, wie Sie durch gezielte Veränderungen in Ihrem Leben mehr und mehr gesund werden

Für eine eigenverantwortliche, gesunde Lebensgestaltung sind vielfältige Aspekte von grundlegender Bedeutung:

  • Ernährung: typ-gerechte und hochwertige pflanzliche Nahrungsmittel
  • Einen möglichst regelmässigen Lebensrhythmus einhalten
  • Ausreichend Schlaf und Erholungsphasen
  • Entspannung: entscheidend ist, die für sich wirksamen Formen anzuwenden
  • Sinnvolle Rückzugszeiten durch Sensibilisierung der Selbstwahrnehmung, Rituale, Meditation, u.ä.
  • Bewegung: wesentlich ist es, je nach Alter und Konstitution die passende Bewegungsart zu praktizieren
  • Den eigenen Biorhythmus kennen und beachten
  • Im Einklang mit dem Rhythmus der Natur leben
  • Befreiung von emotionalen Altlasten
  • Beruf: ist es ein gut bezahlter Job oder ein Beruf, der Freude und Erfülllung bringt?
  • Nahrung für den Geist
  • Spiritualität: Der Glaube an etwas Übergeordnetes verhilft zu innerer Sicherheit und Stärke
  • Lebenssinn: Bei Klarheit hierüber ist jeder Tag neue Motivation; die gezielte Planung der Zukunft bringt Spannung und Lebenslust

nach oben
Ruth Winnefeld
Mobil +41 79 383 37 75
ruth.winnefeld@bluewin.ch | www.ruth-winnefeld.ch
„Krankheiten überfallen den Menschen nicht wie ein Blitz aus heiterem Himmel, sondern sind die Folgen fortgesetzter Fehler wider die Natur.“
Hippokrates von Kos
„Ich habe alles in mir, wodurch ich wirken kann.“
Hildegard von Bingen